Happy-Dogs Welpenkurs
Happy Dog
Happy-Dogs Welpenkurs
Happy Dog
Bacia
Happy Dog
Happy-Dogs Welpenkurs Goa
Trainingsplatz Happy-Dog
Happy Dog
Welpenschule Happy-Dog März 2018
Bacia und Leika
Welpenschule Happy-Dog März 2018
Happy Dog
Happy Dog

Covid-19 Verordnung vom 13. Januar 2021

 

Vet-Amt Zurich

Sehr geehrte Damen und Herren

Wie wir auf Nachfrage vom BLV bestätigt bekommen haben, sind die Informationen in unserer vorhergehenden E-Mail von heute nicht korrekt. Ab dem 18. Januar 2021 dürfen wieder Hundekurse durchgeführt werden, was wir sehr begrüssen. Für Hundeschulen gilt ab dem 18. Januar 2021 neu Folgendes:

Der Bundesrat hat die am 18. Dezember 2020 beschlossenen Massnahmen am 13. Januar 2021 bis zum 28. Februar 2021 verlängert. Im Hinblick auf das Tierwohl, aber auch auf das öffentliche Interesse, Risiken für Mensch und Tier durch mangelhalft sozialisierte Hunde zu verhindern, können die Kurse zur Sozialisierung und Erziehung von Hunden nicht länger ausgesetzt werden.

Hundeschulen dürfen auf ihren Aussenplätzen Kurse zur Sozialisierung und Erziehung von Hunden (Welpensozialisierung, Junghundekurse, weitere Erziehungskurse) anbieten. In Analogie zur Regelung des Sports im Freien wird dringend empfohlen, die Gruppengrösse auf maximal 5 Personen (inkl. Leitung) zu beschränken.

Die Betreiber sind verpflichtet, ein Schutzkonzept zu erarbeiten und umzusetzen, sodass sie zu jedem Zeitpunkt gewährleisten können, dass die erforderlichen Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Das Schutzkonzept muss dabei auch Eingangs- und Wartezonen berücksichtigen – hier darf es zu keinem Zeitpunkt zu einer Durchmischung der verschiedenen Personengruppen kommen.

Kann der Aussenbereich einer Hundeschule in klar abgegrenzte und ausreichend grosse Bereiche unterteilt und damit zu jedem Zeitpunkt verhindert werden, dass sich die Gruppen durchmischen, so ist es erlaubt, mehrere Gruppen gleichzeitig zu unterrichten. Dabei dürfen jedoch weder die Kursleitenden noch einzelne Teilnehmende und ihre Hunde die Gruppen bzw. die abgetrennten Bereiche wechseln.

Weiterhin erlaubt sind Einzellektionen – auch hier sind zu jedem Zeitpunkt die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.

Kurse, die sich an die Hundehaltenden richten und nicht im Beisein der Hunde stattfinden, dürfen nach wie vor nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden.  

Hallen und Anlagen für den Hundesport bleiben weiterhin geschlossen.

Hundesport «im Freien», z. B. im Wald oder in Parks, bleibt in Gruppen von max. 5 Personen ab 16 Jahren (inkl. Leitung) ohne Körperkontakt zulässig und es gelten keine Sperrzeiten. Für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren besteht keine Beschränkung.

Wettkämpfe sind verboten.

Ausnahmen bestehen einzig für den Bereich des Leistungssports, wo Wettkämpfe ohne Publikum nach Art. 6 Abs. 1 Bst. g erlaubt sind. Es muss ein Schutzkonzept erarbeitet und umgesetzt werden, so dass sichergestellt werden kann, dass die Abstands- und Hygieneregeln zu jedem Zeitpunkt eingehalten und die Maximalzahl von Teilnehmenden nicht überschritten werden.

Die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln sind zu jedem Zeitpunkt zu beachten.

Neben der nationalen Gesetzgebung sind immer auch die kantonalen Vorgaben zu befolgen, die aufgrund der epidemiologischen Lage und der Verhältnisse vor Ort strenger sein können.

Abschliessend ist zu beachten, dass weitere kurzfristige Anpassungen der Verordnung möglich sind.

Wir entschuldigen uns für die entstandene Verwirrung.

Freundliche Grüsse

Kanton Zürich

Gesundheitsdirektion

Veterinäramt

Covid-19 Verordnung vom 22. Dezember 2020

Für Erziehungskurse und sportliche Aktivitäten mit Hunden gelten grundsätzlich dieselben Vorschriften. Sie stützen sich auf die Covid-19-Verordnung besondere Lage, SR 818.101.26.

Anlagen für Aktivitäten mit Hunden sind ab 22. Dezember 2020 und sicher bis 22. Januar 2021 geschlossen, unabhängig davon, ob es sich um Innenräume (Hallen) oder Aussengelände handelt (Art. 5d Abs. 1 Bst. d). Somit sind jegliche Aktivitäten auf «offiziellem Gelände» verboten. Dazu gehören neben Fussball- oder Tennisplätzen auch Hundesportplätze. Das Nutzungsverbot gilt auch für Anlagen für die Hundeerziehung, weil Bildungsangebote nicht im Präsenzunterricht stattfinden dürfen (Art. 6d Abs. 1). Davon ausgenommen sind Einzellektionen in der Erziehungsarbeit (Art. 6d Abs. 1 Bst. b), und ebenfalls Aktivitäten, die nachweisbar notwendiger Bestandteil eines offiziellen Bildungsganges sind (Art. 6d Abs. 1 Bst. c Ziff. 1). Unter letzteres fallen z.B. Kurse, die im Einzelfall vom kantonalen Veterinärdienst verordnet wurden.

Hundesport «im Freien», z.B. im Wald oder in Parks, bleibt in Gruppen von max. 5 Personen ab 16 Jahren (inkl. Leiter/in) ohne Körperkontakt zulässig und es gelten keine Sperrzeiten. Für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren besteht keine Beschränkung.

Wettkämpfe sind verboten (Art. 6e Abs. 1). Ausnahmen bestehen einzig für den Bereich des Leistungssports, wo Wettkämpfe ohne Publikum nach Art. 6 Abs. 1 Bst. g erlaubt sind. Es muss ein Schutzkonzept erarbeitet und umgesetzt werden, so dass sichergestellt werden kann, dass die Abstands- und Hygieneregeln zu jedem Zeitpunkt eingehalten und die Maximalzahl von Teilnehmenden nicht überschritten werden. Die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln sind zu jedem Zeitpunkt zu beachten. Neben der nationalen Gesetzgebung sind immer auch die kantonalen Vorgaben zu befolgen, die aufgrund der epidemiologischen Lage und der Verhältnisse vor Ort strenger sein können.

Covid-19 Regel ab 12. Dezember 2020

 

Bacia und Leika

Für Erziehungskurse und sportliche Aktivitäten mit Hunden gelten dieselben Vorschriften. Sie stützen sich auf die Covid-19-Verordnung besondere Lage, SR 818.101.26, im Speziellen auf Art. 6 und 6e.

Erlaubt sind Kurse und Trainings ohne Körperkontakt einzeln oder in Gruppen mit maximal 5 Personen ab 16 Jahren. (Für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren besteht keine Beschränkung).

Falls der Abstand im Freien nicht eingehalten werden kann muss eine Gesichtsmaske getragen werden.

Hundekurs- und trainingsanlagen müssen zwischen 19.00 Uhr und 06.00 Uhr, an Sonntagen sowie am 25. und 26. Dezember und am 1. Januar geschlossen bleiben.

Das bestehende Schutzkonzept liegt auf dem Platz auf und muss eingehalten werden.

Abschliessend ist zu beachten, dass weitere kurzfristige Anpassungen der Verordnung möglich sind.

Vielen Dank für euer Verständnis

Marcel Meyer

Obligatorische Hundekurse und Lockdown Coronavirus

 

Welpen

Lesen sie hier die Richtlinien des Veterinäramtes Zürich. Wichtig für sie, melden sie sich am Kurs jetzt an und schicken sie die Anmeldung an ihre Gemeinde und absolvieren sie den Kurs nach dem Lockdown.

Finden sie hier die wichtigsten Fragen und Antworten.

Auszug aus den Bestimmung des Vet-Amtes Zürich.

 

Kantonales Hundegesetz 2019

 

Das Kantonale Hundegesetz 2019

Damit beantragt der Regierungsrat, im kantonalen Hundegesetz eine allgemeine, aber gegenüber heute vereinfachte und verkürzte Ausbildungsverpflichtung zu verankern – so, wie er es in der Abstimmungszeitung für die Volksabstimmung vom 10. Februar 2019 in Aussicht gestellt hatte.

Lesen sie hier die Neuerungen.

Neue Hundeerziehungskurse 2020

Erziehungskurs Plus (mit Elementen vom Nationalen Hundehalter Brevet)

Im Praxiskurs werden praktische Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt,

  • um einen Hund in Alltagssituationen sicher und tierschutzkonform führen zu können
  • um einen Hund methodisch korrekt und tiergerecht erziehen und ausbilden zu können
  • um die wichtigsten körpersprachlichen Signale des Hundes zu erkennen und situativ und tierschutzgerecht darauf eingehen zu können

Plus steht für freudiges und stressfreies Arbeiten mit dem Hund. Hier kann mal Revierarbeiten und andere Nasenbeschäftigungen hinzukommen. 

Hier gehts zum Kurs

Kurse Nationales Hundehalter Brevet NHB

Marcel Meyer ist Fach- und Prüfungsexperte für das neue Nationales Hundehalter Brevet (NHB).

Situationen aus dem Alltag stressfrei meistern - das ist das Ziel der neuen freiwilligen Hundeausbildung NHB. Und natürlich eine gesamtschweizerische gemeinsame Hundeausbildung.

Neuer Kurs Nationales Hundehalter Brevet ist in Kürze bei Happy Dog im Angebot.

Der Kurs besteht aus einem vierstündigen Theorie (ohne Prüfung) und einem Praxisteil der Alltagssituationen lehrt und prüft. Abgeschlossen wird der Kurs mit dem Nationales Hundehalter Brevet des Verband Kynologie Ausbildungen Schweiz.

Hier werden alle verantwortungsvolle Hundehalter angesprochen, die ihren Hund sinnvoll beschäftigen wollen und stressfrei mit ihrem Hund leben möchten.

Erfahren Sie mehr zum Inhalt.

Obligatorium

Die SKN-Kurse sind abgeschafft. Trotzdem gibt es noch die kantonalen Regelungen. Im Kanton Zürich besteht eine Ausbildungspflicht für Hunde der Rassetypenliste. Diese ist Abhängig von Grösse und Gewicht der Hunde. Hier geht es zu den Richtlinien im Kanton Zürich .

Die Hundeschule Happy-Dog verfügt die Bewilligung zur Durchführung aller Kurse (Welpenförderung, Junghunde- und Erziehungskurs). Bewilligungsnummer: VETA ZH-HAB-0288-200612

Willkommen bei der Hundeschule HAPPY DOG

Sie haben einen Hund…

den Sie lieben und der ein folgsamer Freund, ein treuer Begleiter und ein unkomplizierter Familienhund werden soll. 

Happy Dog Kela

Sie möchten, dass Ihr Hund…

– gerne lernt, was Sie ihm beibringen wollen;


– jederzeit gehorcht, weil es ihm Freude macht;


– überallhin mitkommen kann, ohne Stress für Sie und ihn;


– sich mit anderen Hunden, mit Kindern und Erwachsenen versteht.

Sie möchten, dass Ihr Hund…

– Ihr Hund Sie als Chefin oder Chef seines Rudels akzeptieren muss;


– gute Hundeerziehung jeden Tag stattfindet, mit viel Liebe und Konsequenz;


– Motivation besser ist als Bestrafung und Spass besser als Drill;


– all das nicht so einfach ist, wie es tönt. 

Deshalb gibt es die Hundeschule HAPPY DOG.

Wir bieten für jeden Hund das Richtige und machen damit Ihre Hundeerziehung einfacher:

– Welpenförderung

– Junghundekurs

– Erziehungskurse

– Familienhund

– Hund und Mensch

– Agilitykurse für Einsteiger und Fortgeschrittene

– Exklusivkurse mit 2 Teilnehmern

– Privatstunden auf unserem Platz oder an einem anderen Domizil


Nicht sicher welcher Kurs das richtige für Sie und Ihr Hund ist? 
Kein Problem, wir beraten Sie gerne. Zudem haben Sie die Möglichkeit, ganz unverbindlich bei uns ein kostenloses Probetraining zu absolvieren. 

Finden sie schnell heraus, welchen Kurs sie im Kt. Zürich besuchen müssen. Einfach hier unter Codex-Hund.ch eingeben, welchen Hund sie besitzen und sie erhalten die notwendigen Kurse die sie besuchen müssen.

© 2017 HAPPY DOG – powered by Hundeschule HAPPY DOG | designed by KE4iT